Was ist Syphilis?

Syphilis ernstzunehmende Geschlechtskrankheit!
Bei der Syphilis handelt es sich um eine ernstzunehmende Geschlechtskrankheit!

Bei der Krankheit Syphilis, welche auch als "harter Schanker" (nicht zu verwechseln mit dem weichen Schanker), Lues oder Franzosenkrankheit bekannt ist, handelt sich sich um eine sexuell übertragbare chronische Infektionskrankheit bzw. Geschlechtskrankheit. Für die Krankheit ist das Bakerium Preponema palllidum ssp. pallidum veranwortlich. In erster Linie wird Syphilis durch Schleimhautkontakt von Mensch zu Mensch übertragen oder aber von der Mutter auf ihr ungeborenes Kind. Syphilis ist eine sehr tückische Krankheit, welche viele unangenehme Symptome und Spätfolgen mit sich bringt.

Ein Kondom schützt dich nur bei Genitalverkehr vor Syphilis. Es ist nicht ausgeschlossen dich durch Oralsex oder andere Praktiken bei denen Schleimhäute miteinander in Berührung kommen mit Syphilis anzustecken!

Geschichtlicher Exkurs: Woher kommt Syphilis?

Wahrscheinlich wurde Syphilis nach der Entdeckung Amerikas durch die Spanier nach Europa gebracht. Es gibt sogar Theorien darüber die besagen dass niemand anderes als Christoph Kolumbus (und seine Mannschaft) die Seuche damals im Jahr 1492 mit nach Europa brachte. Hier konnte sich die Geschlechtskrankheit, für die es damals noch kein Heilmittel gab rasend schnell ausbreiten. Denn Kondome waren damals ebenfalls noch nicht existent.

Syphilis Symptome Phase 1.

Die Symptome einer Neuinfektion mit Syphilis können sehr leicht mit anderen Geschlechtskrankheiten verwechselt und ggf. als "ungefährlich" abgetan werden. Hinzu kommt dass die Krankheit viele verschiedene Beschwerden hervorruft und teilweise uncharakterische Verläufe annimmt.

Auch wenn Syphilis in Deutschland selten geworden ist, solltest du falls du Syphilis Symptome bei dir beobachtest oder intensiven Körperkontakt mit Syphilis Erkrankten ausgetauscht hast auf jeden Fall schnellstens einen Arzt aufsuchen. Wenn man die Krankheit früh genug behandelt kommt es oft zu keinen Spätfolgen!

Zu Beginn einer Syphilis entsteht an der "Eintrittsstelle" oft ein kleines Geschwür (Ulcus Durum). Charakteristisch sind hier Penis, Vagina, Analbereich oder Mund. Dieses Geschwür wird oft von einer Lymphknotenschwellung begleitet. Tückisch: Die Symptome klingen oft von selbst sehr schnell wieder ab.

Syphilis im zweiten Stadium

Das bedeutet aber nicht dass die Syphilis ausgeheilt ist. Nach ein paar Monaten geht die Krankheit meist in die nächste Phase über. Diese wird ebenfalls von Symptomen begleitet die auf viele andere Krankheiten hindeuten könnten. Es kommt nun oft zu Fieber, Glieder- und Kopfschmerzen. Oft werden diese Syphilis Symptome von Ausschlägen und einem starken Zungenbelag begleitet. Nach einiger Zeit verschwinden oft auch diese Symptome, doch eine Heilung bedeutet das nicht, denn nun folgt Phase Nummer 3!

Syphilis im dritten Stadium.

Nun befällt die Syphilis den gesamten Körper. Überall treten Geschwüre auf auch innere Organe, und das Nervensystem können in Mitleidenschaft gezogen werden. Die Folge können Lähmungen, Blindheit, Demenz usw. sein. Eine Syphilis ist alles andere als eine "leichte Infektion".

Die Behandlung einer Syphilis.

Die gute Nachricht: Syphilis kann mit Antibiotika behandelt werden! Dies war damals zu Columbus Zeiten leider noch nicht möglich. Hier wurde oft zum sogenannten Gujakholz gegriffen, welches aber leider wirkungslos gegen die Krankheit war. Um Spätfolgen der Syphilis zu vermeiden ist es jedoch wichtig dass man rechtzeitig mit der Antibiotikagabe beginnt!

Syphilis bei HIV positiven Personen.

Auffällig ist dass eine Syphilis bei HIV positiven Personen oft schwerer zu behandeln ist und schneller voranschreitet. Dementsprechend ist eine Mischinfektion aus HIV und Syphilis oft noch dramatischer als eine "normale" Syphilis Infektion.

Mach einen Syphilis Test!

Gerade dann wenn du sexuell sehr aktiv bist macht es absolut Sinn neben einem HIV Test auch regelmäßig einen Syphilis Test zu machen. Diesen einfachen Bluttest kannst du ganz einfach bei deinem Hausarzt machen lassen und er bringt dir Gewissheit. Wenn du dich nicht trauen solltest bei deinem Arzt eine Syphilis Test zu machen (unnötig, denn er steht ja unter Schweigepflicht) kannst du alternativ auch einen Syphilis Schnelltest Zuhause machen. Allerdings sind solche Tests weniger zuverlässig als professionelle Tests bei deinem Arzt und anfälliger für Fehler.

Weitere Informationen zu Syphilis

Du willst weitere Informationen zur Krankheit Syphilis? Wir haben ein paar informative Quellen für dich heraus gesucht, die dir mehr Infos bieten:

X